So kannst Du den Aktiensplit bei Apple für Dein Depot nutzen

Hallo liebe Finanzfreundin,

Apple hat letzte Woche seine Quartalszahlen für das vergangene Quartal vorgelegt. Dabei zeigt sich das Geschäft von Apple fast schon immun gegen die Corona-Krise. Während viele Firmen für die letzten Monate Umsatzeinbußen in Rekordhöhe verzeichnen oder sogar komplett vor dem Aus stehen, konnte Apple ein Umsatzplus von +11% verzeichnen! Dabei legten alle Produktbereiche des Konzerns zu und der Gewinn stieg sogar um +12%!

Apple am Schreibtisch oder im Depot?

Ob Du nun einer der vielen Apple-Anhängerinnen weltweit bist oder nicht, die Aktie des iPhone-Konzerns macht sich in einem Anlegerinnen-Depot immer gut. Schau‘ Dir einfach einmal den langfristigen Chart von Apple seit 2000 an. Diese Aktie ist seit 20 Jahren eine einzige Erfolgsgeschichte:

Langfristiger Chart von Apple seit 2000 – von Tiefstwerten von weniger als 1 USD auf heute über 400 USD.

Beim Anblick dieser Charts verkneife ich mir die Aussage: Wenn Du oder ich damals nur 1.000 USD investiert hätten dann hätten wir jetzt eine halbe Million im Depot. Diese Vorstellung hilft Dir nämlich gar nichts. Die wenigstens sind damals nach der Dot-Com-Krise mutig erneut in Technologieaktien eingestiegen. Und wer es getan hat, hat vermutlich zwischendurch schon die Aktien verkauft um Gewinne mitzunehmen. Ob es den typischen Apple-Millionär oder Millionärin gibt, mag dahingestellt sein. Bislang habe ich noch keine getroffen. Fakt ist eher, dass die Apple-Aktie heutzutage quasi zum Standard-Repertoire eines jeden Anlegers gehört.

Deine Chance Apple sprichwörtlich für ´nen Appel und ´nen Ei zu bekommen

Viel wichtiger ist, wie Du jetzt davon profitieren kannst. Wenn Dir bislang die Aktie mit rund 400 $ zu teuer war, dann habe ich heute eine gute Nachricht für Dich: Ab Ende August kannst Du die Apple-Aktie quasi für ein Schnäppchen haben. Mit den Quartalszahlen kündigte Apple auch einen Aktiensplit im Verhältnis 4:1 ein. Dadurch wird die Aktie um ein Viertel günstiger.

Was ist ein Aktiensplit?

Ein Aktiensplit ist die Umwandlung von existierenden Aktien in eine größere Anzahl neuer Aktien mit einem geringeren Nominalwert. Daher ist ein Split eigentlich ein Segen für Anleger mit kleineren Depots. Denn dadurch werden die Aktien nominal günstiger und dadurch erschwinglicher. Bei einem Split von 4 zu 1 bedeutet das, dass Du für eine Aktie jetzt vier neue, aber zum Viertel des Kurses erhältst. Wie gesagt, nominel ändert sich nichts. Aber: Ein Split kann eine wahre Vervielfachungsmaschine von Aktien sein. Ich zeige Dir das gleich anhand von Beispielen aus der Aktiengeschichte von Apple auf.

Ein Beispiel: Aus 10 Apple-Aktien werden 40

Wer jetzt zum Beispiel 10 Apple-Aktien zu je 400 USD im Depot hatte, wird mit Stand 31. August dann 40 Apple-Aktien zu je 100 USD im Depot ausgewiesen bekommen. Das Kapital hat sich nicht verändert, nur die Anzahl und der Nominalwert der Aktie. Fortan profitierst Du dann aber vierfach mit jedem Dollar, den die Aktie steigt! Denn Du hast ja jetzt 40 Stück davon und nicht nur 10!

Rechenbeispiel: Vierfacher Gewinn ohne einen Cent Mehr-Investment

10 Apple-Aktien. Kurs steigt von 400 auf 450 USD – Dein Gewinn: 500 USD (10×50 USD).
Neu: 40 Apple-Aktien: Kurs steigt von 100 auf 150 USD – Dein Gewinn 2.000 USD (40×50 USD).

Dein Gewinn vervielfacht sich obwohl Du keinen Cent mehr investiert hast! Wie genial ist das denn!? Natürlich ist das jetzt nominal gerechnet. Prozentual ist der Anstieg von 400 auf 450 USD natürlich geringer (+12,5%) als von 100 auf 150 USD (+50%) und dauert etwas länger. Aber für Langfristanlegerinnen sollte sich das auf jeden Fall auszahlen!

Steuerrechtlich keine Auswirkung

Der Aktiensplit alleine hat keine steuerrechtlichen Auswirkungen, da das angelegte Kapital gleichbleibt. Du versteuerst Deinen Gewinn wie zuvor unter Berücksichtigung Deines Freibetrages von 801 Euro.

4 Aktien-Splits bei Apple: So wurden aus 1.000 Aktien 56.000 Stück!

Die Aktie von Apple wurde bereits schon vier Mal gesplittet. Im Dezember 1980 ging Apple an die Börse. Das erste Split fand im Juni 1987 statt mit einem Verhältnis 2:1. D.h. Wer bislang 1.000 Aktien hatte, hatte nun 2.000 Aktien im Depot. Der zweite Split war im Juni 2000. Erneut im Verhältnis 2:1. Aus den 2.000 Aktien wurden nun 4.000 Stück! 2005 wurden erneut die Aktien 2:1 gesplittet. Aus den 4.000 Aktien wurden nun schon 8.000! Der letzte Split war aber ein wahrer Aktienregen für die Apple-Anhänger: 2014 fand ein Split von 7:1 statt. Aus den 8.000 Aktien wurden sage und schreibe 56.000 Stück! Stell Dir einmal vor: 56.000 Aktien jetzt zu 400 USD, sind ein Wert von über 22 Millionen USD! Doch man zeige mir wie gesagt den Anleger, der von Anfang an dabei war und seine Aktien gehalten hat! Aber es geht ja darum, ebenfalls ein Stück vom Kuchen abzubekommen.

Apple schon bald erneut für rund 100 USD zu haben

Ab dem 31. August 2020 wird der Kurs der Apple-Aktie split-adjustiert an der Börse notieren. Je nachdem, bei welchem Kurs die Aktie dann notiert, wird er geviertelt. Bei derzeit rund 400 USD wären es dann ca. 100 USD sein.

Kaufst Du vorher die Aktien, wird Deine Bank automatisch die Position in Deinem Depot umstellen. Ab dem Stichtag bekommst Du dann neue Apple-Aktien also dann wieder für nen Appel und nen Ei!

Vielleicht ist es ja für Dich eine Überlegung wert. Ich wünsche Dir auf jedem Fall Erfolg in Deinem Depot!

In diesem Sinne: Genieße noch den Sommer!

Deine Finanzfreundin
Claudia

2020-08-31T12:58:50+02:00

Hinterlasse einen Kommentar

Nach oben